Kinder-Früherkennungsuntersuchung U4

Was wird genau bei der U4 untersucht?  (Empfohlener Zeitpunkt:  3. - 4. Lebensmonat)

Ihr Kinderarzt fragt Sie, wie es Ihnen mit Ihrem Kind geht, ob Ihr Kind besondere Verhaltensweisen zeigt und welchen Eindruck Sie vom Wesen Ihres Kindes haben.  Bei dieser Gelegenheit können und sollten Sie alle Dinge ansprechen, die Ihnen an ihrem Kind auffallen.
Wie bei jeder Früherkennungs-Untersuchung werden das Wachstum und der Ernährungszustand Ihres Kindes überprüft, weil dadurch schon mögliche  gesundheitliche Störungen erkannt werden können. Zudem schaut sich Ihr Kinderarzt das spontane Bewegungsverhalten Ihres Kindes an, um  die altersgerechte Entwicklung des Nervensystems und der Muskulatur zu kontrollieren. Er schaut und fragt Sie, ob Ihr Kind mit den eigenen Händen spielt, ob es den Kopf heben und in allen Lagen halten kann.
Die geistige Entwicklung Ihres Kindes zeigt sich in diesem frühen Alter durch seine Aufmerksamkeit und seine Möglichkeit, Kontakt aufzunehmen sowie in der Fähigkeit, in "Babysprache" zu erzählen und zu antworten.
Außerdem werden Sie über die altersgerechte Unfallvermeidung, wie auch über Ernährungsfragen (Stillen, Flasche, Beikost) informiert.
Ihr Kinderarzt wird auch das Schrei- und Schlafverhalten Ihres Kindes ansprechen, um hier frühzeitig eventuellen Verhaltensstörungen vorzubeugen.
Er wird die besondere  Bedeutung von Tabakrauch für die Entstehung von chronischen und akuten Atemwegserkrankungen ansprechen und Hilfe anbieten, wie Sie Ihr Kind davor schützen können.

Impfung:
Bei der U4 erfolgt die erste oder die zweite Impfung gegen Tetanus, Diphtherie, Keuchhusten, Kinderlähmung, Haemophilus influenzae Typ b (Hib), Hepatitis und Pneumokokken.

Nach oben

Kinder-Früherkennungsuntersuchung U5

Was wird genau bei der U5 untersucht?  (Empfohlener Zeitpunkt: 6. – 7. Lebensmonat)

Ihr Kinderarzt fragt Sie, wie es Ihnen mit Ihrem Kind geht, ob Ihr Kind besondere Verhaltensweisen zeigt und welchen Eindruck Sie vom Wesen Ihres Kindes haben.  Bei dieser Gelegenheit können und sollten Sie alle Dinge ansprechen, die Ihnen an Ihrem Kind auffallen.
Wie bei jeder Früherkennungs-Untersuchung werden das Wachstum und der Ernährungszustand Ihres Kindes überprüft, weil dadurch schon mögliche gesundheitliche Störungen erkannt werden können.
Ihr Kinderarzt fragt nach den Fortschritten im Bewegungsverhalten: Ihr Kind sollte Gegenstände greifen  und zwischen den Händen wechseln und seinen Kopf in Bauch- und Rückenlage kontrollieren können.
Besonders wichtig sind die Fortschritte der geistigen Entwicklung. Ihr Kind sollte sich interessiert Geräuschen oder Objekten zuwenden. Es freut sich über Kontakte, die es jetzt schon gezielt zu Ihnen sucht und hat bereits eine variationsreiche Babysprache entwickelt. Gegebenenfalls wird mit Ihnen besprochen, wie Sie Ihrem Kind bei der Sprachentwicklung helfen können.
Bei Verdacht auf eine Störung der Augenstellung, wird Ihr Kind einem Augenarzt vorgestellt.
Ihr Kinderarzt fragt Sie nach den Schlafgewohnheiten Ihres Kindes. Es sollte in diesem Alter schon einen erkennbaren Rhythmus entwickelt haben.
Außerdem wird Ihnen Ihr Kinderarzt Hinweise zur Ernährung (feste Kost), zur Öffnet externen Link im aktuellen FensterZahnpflege und speziellen Gefahren dieses Lebensalters geben.
Ihr Kinderarzt wird die besondere  Bedeutung von Tabakrauch für die Entstehung von chronischen und akuten Atemwegserkrankungen ansprechen und Hilfe anbieten, wie Sie Ihr Kind davor schützen können.

Impfung:
Ihr Kinderarzt prüft ob die vorgesehenen ersten drei Impfungen erfolgt sind und berät Sie zu den Folgeimpfungen (mit ca. 1 Jahr).

Kinder-Früherkennungsuntersuchung U6

Was wird genau bei der U6 untersucht? (Empfohlener Zeitpunkt:  10. - 12. Lebensmonat)

Dies ist die letzte Früherkennungs-Untersuchung im Säuglingsalter - die folgende U7 steht erst ein ganzes Jahr später an.
Ihr Kinderarzt fragt Sie, wie es Ihnen mit Ihrem Kind geht, ob Ihr Kind besondere Verhaltensweisen zeigt und welchen Eindruck Sie vom Wesen Ihres Kindes haben.  Er fragt nach Besonderheiten und bei dieser Gelegenheit können und sollten Sie alle Dinge ansprechen, die Ihnen an Ihrem Kind auffallen.
Wie bei jeder Früherkennungs-Untersuchung werden das Wachstum und der Ernährungszustand Ihres Kindes überprüft, weil dadurch schon mögliche gesundheitliche Störungen erkannt werden können.
Für die altersgerechte Entwicklung von Muskel- und Nervensystem sollte Ihr Kind frei sitzen können. Vielleicht zieht es sich schon hoch und kann sich selber hinsetzen.  Es sollte kleine Gegenstände vom Boden aufheben können.
Für eine altersgerechte Sprachentwicklung soll Ihr Kind Silbenketten bilden und Dialogverhalten zeigen.  Ihr Kinderarzt verschafft sich einen Eindruck über das soziale Verhalten, indem er z.B. Nachahme- und Spielverhalten anschaut.
Bei der gesamten Untersuchung interessiert er sich für das Seh- und Hörvermögen, bei bestimmten familiären Belastungen wird er Ihr Kind an einen Spezialisten verweisen.
Ihr Arzt wird Ihnen wichtige Hilfestellungen zur Sprachentwicklung geben und auf die Gefahren der neuen Beweglichkeit und die Vermeidung von Unfällen hinweisen.
Ihr Kinderarzt wird die besondere  Bedeutung von Tabakrauch für die Entstehung von chronischen und akuten Atemwegserkrankungen ansprechen und Hilfe anbieten, wie sie Ihr Kind davor schützen können.

Impfung:
Ihr Kind bekommt nun die nächsten Impfungen gegen Masern, Mumps, Röteln und Windpocken.

Nach oben

Kinder-Früherkennungsuntersuchung U7

Was wird genau bei der U7 untersucht?  (Empfohlener Zeitpunkt:  21. - 24. Lebensmonat)

Ihr Kinderarzt fragt Sie, wie es Ihnen mit Ihrem Kind geht, ob Ihr Kind besondere Verhaltensweisen zeigt und welchen Eindruck Sie vom Wesen Ihres Kindes haben.  Er fragt nach Besonderheiten und bei dieser Gelegenheit können und sollten Sie alle Dinge ansprechen, die Ihnen an Ihrem Kind auffallen.
Wie bei jeder Früherkennungs-Untersuchung werden das Wachstum und der Ernährungszustand Ihres Kindes überprüft, weil dadurch schon mögliche gesundheitliche Störungen erkannt werden können.
Seit der letzten Untersuchung ist ein ganzes Jahr vergangen und Ihr Kind ist aus dem Babyalter herausgewachsen. Häufig haben Kinder in diesem Alter Angst vor fremden Dingen und auch vor dem Besuch beim Kinderarzt.  Umso wichtiger ist es nun, dass Ihr Kinderarzt schaut, wie Ihr Kind sich körperlich und geistig entwickelt.
Für die Entwicklung von Muskeln und Nerven ist es wichtig, dass Ihr Kind z.B. Treppenstufen bewältigen und auch problemlos kleinere Gegenstände vom Boden aufheben kann. In diesem Alter sollte es auch mehrere Bauklötze zu einem Turm stapeln können.
Ihr Kinderarzt achtet besonders auf die Sprachentwicklung, weil in diesem Alter Förderung besonders effektiv ist. Ihr Kind sollte viele einzelne Worte sprechen und einfache Aufforderungen verstehen können. In der sozialen Entwicklung interessiert sich Ihr Kind für Tätigkeiten im Haushalt, es beginnt zu "helfen" und spielt kleine Rollenspiele.
Ihr Kinderarzt wird die Risiken und Gefahren des Medienkonsums von Kindern ansprechen und Ihnen dazu Hilfen und Empfehlungen geben. 

Impfung:
Die Vollständigkeit des Impfstatus wird überprüft, ausstehende Impfungen werden gegebenenfalls nachgeholt.  

Nach oben

Kinder-Früherkennungsuntersuchung U7a

Was wird genau bei der U7a untersucht?  (Empfohlener Zeitpunkt: 34. – 36. Lebensmonat)

Die U7a wurde 2008 eingeführt, weil in diesem Alter wichtige und schwerwiegende Störungen in der Ernährung (Übergewicht), im Verhalten und in der Sprachentwicklung erkannt werden können. Deshalb schaut Ihr Kinderarzt besonders auf:

  • das Erkennen und Behandeln von Sehstörungen,
  • Verhaltensstörungen,
  • Übergewicht, Ernährungsgewohnheiten,
  • Sprachentwicklungsstörungen,
  • Erkennen und Behandlungseinleitung von allergischen Erkrankungen.

 

Geprüft wird unter anderem, ob Ihr Kind Drei- bis Fünfwortsätze bilden kann, seinen eigenen Vornamen verwendet und Körperteile auf Befragen zeigen kann. Ihr  Kinderarzt berät Sie auch, ob Ihr Kind reif für den Kindergarten ist. Außerdem findet ein Seh-Check bei Ihrem Kind statt.
Wie bei jeder Früherkennungs-Untersuchung werden das Wachstum und der Ernährungszustand Ihres Kindes überprüft, weil dadurch schon mögliche gesundheitliche Störungen erkannt werden können.
Ihr Kind wird immer neugieriger und mutiger, deshalb werden die dadurch entstehenden besonderen Unfallgefahren besprochen.
Ihr Kinderarzt wird die in dieser Altersphase besonderen Risiken und Gefahren des Medienkonsums ansprechen und Ihnen dazu Hilfen und Empfehlungen geben.

Impfung:
Der Impfschutz Ihres Kindes wird überprüft und noch ausstehende Impfungen werden nachgeholt.

Nach oben

Kinder-Früherkennungsuntersuchung U8

Was wird genau bei der U8 untersucht?  (Empfohlener Zeitraum: 46. - 48. Lebensmonat)

Ihr Kinderarzt fragt Sie, wie es Ihnen mit Ihrem Kind geht, ob es besondere Verhaltensweisen zeigt und welchen Eindruck Sie vom Wesen Ihres Kindes haben.  Er fragt nach Besonderheiten und bei dieser Gelegenheit können und sollten Sie alle Dinge ansprechen, die Ihnen an Ihrem Kind auffallen.
Wie bei jeder Früherkennungs-Untersuchung werden das Wachstum und der Ernährungszustand Ihres Kindes überprüft, weil dadurch schon mögliche gesundheitliche Störungen erkannt werden können.
Ihr Kind sollte jetzt im Kindergarten sein. Die U8 ist besonders wichtig, um vor der Einschulung Störungen erkennen und behandeln zu können.
Die altersgerechte Entwicklung erkennt Ihr Kinderarzt daran, dass Ihr Kind mit Gegenständen (z.B. Autos) spielt und aus dem Stand hüpfen kann. Auch in der Feinmotorik kann es jetzt schon den Malstift richtig halten und beim Essen Löffel oder Gabel sicher benutzen. Es hilft beim An- und Ausziehen.
Ihr Kind sollte jetzt schon Geschichten in der "Ich-Form" erzählen und zeitliche Zusammenhänge ausdrücken können. Es weiß zwischen Jungen und Mädchen zu unterscheiden und kann Wut, Ärger und Enttäuschung besser kontrollieren. Ihr Kinderarzt wird fragen, ob Ihr Kind noch eine Windel braucht und gibt eventuell Hinweise oder Empfehlungen.
Bei der U8 werden Ernährung (feste Essenszeiten) und Sprachförderung  angesprochen. Ihr Kind wird immer neugieriger. Daher wird auch die in diesem Alter besondere Gefahr im Umgang mit Wasser neben anderen Themen zur Unfallvermeidung angesprochen.
Ihr Kinderarzt wird die in dieser Altersphase besonderen Risiken und Gefahren übermäßigen Medienkonsums ansprechen und Ihnen dazu Hilfen und Empfehlungen geben.  

Nach oben

Kinder-Früherkennungsuntersuchung U9

Was wird genau bei der U9 untersucht?  (Empfohlener Zeitraum: 60.-64. Lebensmonat)

Die U 9 ist die letzte Vorsorgeuntersuchung vor der Einschulung.  Ihr Kind ist jetzt schon ein "großes" Kindergartenkind, daher wird bei dieser Untersuchung besonders auf die Schulreife Ihres Kindes geachtet. Die Entwicklung Ihres Kindes wird mit allen Aspekten sorgfältig  beurteilt, damit – wenn nötig – noch vor dem Schuleintritt Hilfen und Maßnahmen eingeleitet werden können, um Ihrem Kind einen guten Schulstart zu ermöglichen.
Ihr Kinderarzt  fragt Sie, wie es Ihnen mit ihrem Kind geht, ob es besondere Verhaltensweisen zeigt und welchen Eindruck Sie vom Wesen ihres Kindes haben.  Auch Themen wie der Umgang mit  Aggressivität und Gewalt werden angesprochen.  Er fragt nach Besonderheiten und bei dieser Gelegenheit können und sollten Sie alle Dinge ansprechen, die Ihnen an ihrem Kind auffallen.
Wie bei jeder  Früherkennungs-Untersuchung wird das Wachstum und  der Ernährungszustand Ihres Kindes überprüft, weil dadurch schon mögliche gesundheitliche Störungen erkannt werden können.
Bei der Untersuchung schaut sich Ihr Kinderarzt unter anderem die Grob- und Feinmotorik und  die Sprachentwicklung genau an. Meist wird auch noch einmal ein Seh- und Hörtest durchgeführt.
Ihr Kinderarzt berät Sie erneut zu den Essgewohnheiten Ihres Kindes, damit es nicht übergewichtig wird. Er wird Ihnen auch Hinweise zu den Themen Aggressivität, Gewalt und der Förderung der Sprachentwicklung geben.

Impfung:
Der Impfschutz Ihres Kindes wird überprüft. Anstehende Auffrischimpfungen werden durchgeführt.

Nach oben

ärztliche Bescheinigung

für die Meldung der durchgeführten Untersuchung außerhalb des Landes Berlin. Hier finden Sie das entsprechende Formular.

Wo finde ich einen Kinder- und Jugendarzt in meinem Bezirk?

Hier können Sie eine Kinder-und Jugendarztpraxis suchen:

Öffnet externen Link im aktuellen FensterKinder-und Jugendärzte im Netz  und KV Berlin

Impfkalender

Auf den Seiten des Robert-Koch-Instituts finden Sie die den Öffnet externen Link im aktuellen FensterImpfkalender für die Standardimpfungen, die aktuell von der STIKO empfohlen werden.